WEST HIGHLAND WAY, 26.07. - 05.08. 2000
 
 




Geschafft !!
Das war´s also, war gar nicht so einfach. Wir hatten zwar ganz gutes Wetter, aber der Rucksack war doch ziemlich schwer.
An 3 Tagen hat´s richtig arg geregnet (Gott sei Dank jeweils nur ein paar Stunden), sonst war´s meist anfangs bewölkt, zwischendurch gab´s öfter Schauer und nachmittags kam dann die Sonne richtig raus. In der Nacht hat es fast immer geregnet, war aber nicht so schlimm. Das Zelt war dicht und am Abend konnten wir es dann meist in der Sonne trocknen lassen.
Die Midges waren teilweise ziemlich arg - in Kinlochleven war´s absolut nicht auszuhalten. Nach dem Abendessen sofort in´s Zelt, am Morgen Flucht ohne Frühstück, das holten wir dann nach dem Aufstieg bei herrlicher Aussicht auf Loch Leven nach.
Aber alles der Reihe nach...

Vergrößern Angefangen hat alles mit einer Idee von Werner. Nach einem Schottland-Urlaub vor einigen Jahren (Hausboot-Fahrt durch´s Great Glen) spukte der West Highland Way immer in seinem Kopf rum.
Als ich bei einer meiner Expeditionen in die unendlichen Weiten des Webs eher zufällig auf  eine WHW-Site gestossen bin, kam ich auch so richtig auf den Geschmack. Ich suchte also nach allen verfügbaren Infos über den WHW und fand auch eine ganze Menge Seiten (LINKS). Besonders bedanken möchte ich mich bei Robin, Wolfgang und John für ihre wertvollen Tipps auf meine E-Mail Anfragen.
Kurz darauf war der Entschluss gefasst – wir packen´s an!! Als Dritten im Bunde fragten wir noch Reinhard. Zum Glück hatte er genau zum vorgesehenen Termin Urlaub. Unserem Unternehmen stand somit nichts mehr im Wege.
Flug- und Bahnpläne waren bald aus dem Netz gesaugt, und bereits ein paar Tage später wurde gebucht. Wir hatten uns entschieden, von Wien nach London zu fliegen und die restliche Strecke bis Glasgow mit der Bahn zurückzulegen, um so mehr von der Gegend zu sehen.
Nachdem wir unsere großteils ohnehin vorhandene Ausrüstung komplettiert und ausreichend Proviant eingekauft hatten, konnte es also losgehen!

Unsere Wanderung im Überblick:

 1. Tag: Anreise: Flug Wien – London, Zugfahrt London – Glasgow
 2. Tag: Zugfahrt Glasgow – Balloch, mit dem Bus weiter nach Drymen; Drymen – Milarrochy Campsite (13,8 km)
 3. Tag: Milarrochy Campsite – Inversnaid Hotel (21,1 km)
 4. Tag: Inversnaid Hotel – Glen Falloch (17,5 km)
 5. Tag: Glen Falloch – Tyndrum (15 km)
 6. Tag: Tyndrum – Inveroran Hotel (15,1 km)
 7. Tag: Inveroran Hotel – Kingshouse Hotel (15,2 km), weiter mit dem Bus nach Glencoe Village
 8. Tag: Mit dem Bus auf die Passhöhe, Wanderung ins Hidden Valley und zurück nach Glencoe Village (etwa 18 km), mit dem Bus nach Kinlochleven
 9. Tag: Kinlochleven – Glen Nevis (21 km)
10. Tag: Wanderung ins Glen Nevis, Glen Nevis – Fort William (etwa 18 km)
11. Tag: Abreise: Zugfahrt Ft. William – Glasgow – Edinburgh – London, Flug London – Wien
 
 


zu den Links

zum ersten Tag

Du bist der counter gratis . Highlander auf dieser Seite
 

Noch Fragen ? Kein Problem:  email
Letztes Update: 20. Juni 2011